was ist denn das ...

Anfang 2017 erstellt die erste Künstlerin eine Arbeit und übergibt diese per Post an einen zweiten Künstler. Dieser reagiert mit einem eigenen Beitrag und
schickt diesen weiter
an einen dritten Künstler. Das Werk seiner Vorgängerin behält er in Obhut bis zur Ausstellungseröffnung, um es dann dort persönlich
zu hängen. Diesem Prinzip folgend reihen sich nach und nach weitere
professionelle Künstlerinnen und Künstler, die sich zumeist nicht kennen, aus ganz Deutschland ein.
Erst am Tag der Ausstellungseröffnung (Recklinghausen, Kutscherhaus) kamen alle 22 Arbeiten zusammen und wurden in chronologischer Folge gehängt – so, wie auch die vorherige künstlerische Zwiesprache erfolgte.

Dabei zeigte sich, wie durch alle Beiträge (Zeichnung, Malerei, Objekt, Collage, Musik, Fotografie) hindurch ein „roter Faden“ sichtbar wurde und aus allen zusammen ein großes gemeinsames Werk entstand.

 

Schon da wurde die Einzigartigkeit und die Strahlkraft dieses Konzeptes deutlich:
Jeder teilnehmende Künstler, jede teilnehmende Künstlerin beeinflusst durch
den Impuls der eigenen Arbeit alle darauf
Folgenden und steht dabei in Korrespondenz mit allen anderen Beiträgen. Jedes Werk ist damit ein unverzichtbarer Teil des Gesamten.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.


Direkt an die letzte dort gezeigte Arbeit anknüpfend, folgte 2018 – aufgrund der großen positiven Resonanz – die Weiterführung des Projektes mit 28 Arbeiten neu dazugekommener Künstlerinnen und Künstler. Wieder wurde die Eröffnung
(Remscheid, Galerie Ins Blaue) ein wunderbares, lebendiges Fest der Begegnung und des intensiven Austausches über die Verknüpfungen von Arbeit zu Arbeit – und somit auch über das Erspüren und Verstehen dessen, wie in diesem Prozess
etwas ganz eigenes Großes erwächst.
2019 – chinese whisper zeigt sich in diesem Jahr im Kulturbunker Köln/Mülheim.

25 neue Künstlerinnen und Künstler sind dazukommen. Somit reihen sich inzwischen 75 Beiträge aneinander. Und die zwei Ausstellungstage waren für die anwesenden Mitspielerinnen, Mitspieler und alle Gäste ein Eintauchen in die Magie dieses Projektes.